Dienstag, 3. Januar 2017

Wo der Schamanismus in die Kirche Einzug hält...

"Es stellt sich durchaus die Frage, ob die „Katholische Nachrichtenagentur“ wirklich niemanden zu finden fähig war, dessen Entspannungstipps näher am christlichen Glauben und Brauchtum sind. Denn immerhin ist die KNA gemäß Selbstvorstellung „ein von der katholischen Kirche in Deutschland getragenes Medienunternehmen … Die deutschen katholischen Bistümer halten direkt oder indirekt die Mehrheit an der KNA GmbH.“ 

 Doch auch bei „katholisch.de“, dem offiziellen Internetportal der Deutschen Bischofskonferenz, hat man leider keine Berührungsängste mit diesem Thema. Zum einen übernimmt man – offenbar sorgenfrei – den Artikel einschließlich der Tarotkarten und der Münchner „Heilpraktikerin“. Zum anderen bietet man im „katholisch.de“-Shop unbefangen „Das Housewives Tarot - Wahrsagen für den Hausgebrauch“ zum Kauf an."

Ganzer Artikel hier.



Kommentare:

  1. Wie so vieles um uns herum versinkt alles im Sumpf des Unwissens und der Beliebigkeit....
    Die Kirche schreitet auf ihrem Pilgerweg bis zum Ende der Dinge unbeirrbar voran, zwischen den Verfolgungen der Welt und den Tröstungen Gottes. (Aurelius Augustinum)

    AntwortenLöschen
  2. Ist auch der erste Satz ein Zitat von Aurelius Augustinus? Das würde bedeuten, daß es schon immer die gleichen Probleme gab?

    AntwortenLöschen
  3. Weiss ich nicht, aber es würde mich nicht wundern.Beliebigkeit und Unwissenheit gibt es doch schon, seit es Menschen gibt.

    AntwortenLöschen