Mittwoch, 19. Oktober 2011

Ein Lichtblick für das Leben
















Der Europäische Gerichtshof hat ein klares Urteil gegen die Tötung menschlicher Embryonen zu wissenschaftlichen Zwecken gefällt. Da zog auch nicht mehr, daß man das ja angeblich für die Entwicklung neuer Medikamente tun müsse.

Interessant finde ich auch, daß Greenpeace geklagt hatte. Sie sind offenbar doch nicht nur daran interessiert Robbenbabies zu schützen - und Papa Benedikt hat mit seinem Lob für die Grünen im Bundestag doch auch schon die Richtigen getroffen.

Festgestellt hat das Gericht auch, daß bereits eine befruchtete Eizelle ein Embryo ist. Vielleicht kann man dann ja da mal wieder auch juristisch ansetzen, wenns um Abtreibung geht.

Zum Artikel auf Weltonline hier.
Das Bild kommt von hier.

Kommentare:

  1. Das Greenpeace geklagt hat war auch für mich überraschend, aber ich bezweifel, dass der Papst wirklich die Grünen gelobt hat.Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen, bei den schrägen Vögeln die zur Zeit für die Grünen im Bundestag sitzen. Es ist das Verdienst der Grünen, dass Thema Umweltschutz mit Kraft in das Bewusstsein der Menschen transportiert zu haben. Allerdings hat er wohl eher das Hauptanliegen, mit denen die Grünen damals angetreten sind, gewürdigt und zwar mit Recht, ist doch die Bewahrung der Schöpfung ein wichtiges Anliegen.

    AntwortenLöschen
  2. Der EUGH - wem war das Urteil zu "katholisch" - hab ich irgendwo in der Blogoezese gelesen ...
    Da hat der Kritiker recht - nur das "zu" sollte er streichen ...

    AntwortenLöschen