Samstag, 9. April 2011

Gesinnungsterroristen



Der Predigtgärtner hat ein Video eingestellt, das zeigt wie der belgische Erzbischof Léonard wiederholt von Schwulen mit Torten traktiert wird. Offensichtlich sind die ach so verfolgten Schwulen ganz groß darin die, die ihre Ansichten und ihre Lebensweise nicht teilen und nicht für gut befinden, mundtot zu machen.

Es bringt mir in Erinnerung was mir geschehen ist als ich, frisch konvertiert, einen katholischen Laden aufmachte. Ich bin nicht körperlich angegriffen worden, aber ständig wurde an meine Schaufensterscheibe gespuckt (Muslime), Evangelikale klebten Zettelchen an, ich würde Götzen anbeten, Linke versuchten mit ihren Plakaten mein Ladenschild zu verdecken und einmal versaute jemand die ganze große Scheibe mit Milch. Das klingt nicht schlimm? Versucht das mal abzubekommen, das dauert ewig.

Das hätte ich allerdings ertragen wenn ich mehr Rückendeckung von meinen Mitkatholiken gehabt hätte. Die Ökumene mit den Protestanten wird da größer geschrieben, als das eigene katholische Profil, das einem eher ziemlich peinlich ist. War schon ein ziemlicher Schock feststellen zu müssen, daß Katholiken nicht katholisch sein wollen. Auf so etwas Verrücktes kommt kein Mensch bevor er nicht mitten reinstolpert.

Kommentare:

  1. Das glaube ich sofort. Die Verteidigung der eigenen Überzeugung ist ja oft sogar Priestern peinlich. Und was die Schwulen/Lesben angeht: Inzwischen ist ihre Diskrimnierung mehr als behoben. Nun diskrimnieren sie auf aggressive Weise jede konträre Meinung. Man schaue sich nur die unglaublich aggressive Selbstdarstellung auf den CSDs an.

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem der "Gay-Community": Sie will mitten in der Gesellschaft verankert sein, verweigert aber total den potentiell damit ebenfalls verbundenen kritischen Diskurs über den jeweiligen Lebensentwurf. In der aktuell radikalsten Form, dem ganzen Gender-Gedöns, werden tradierte Formen konsequent angefeindet ... aber wehe, die schwullesbische Ideologie wird ihrerseits auf den Prüfstand gestellt. Dann beginnt das mitleidheischende Rumgeheule. Manchmal kotzt mich das ziemlich an.

    AntwortenLöschen
  3. Was bringt es, Schwulen und Lesben immer wieder zuzurufen: "Ihr seid normal!", wenn sie es am Ende selbst nicht glauben. Das ist doch Irrsinn!

    AntwortenLöschen